Torspiel

Sport satt statt Sportstadt:
Und tschüß, Freezers!

Die „Hamburg Freezers“ sind vermutlich perdu. Erst ging der „HSV Handball Hamburg“ während der Saison konkurs, dann das Frauenvolleyballteam VT Aurubis und jetzt die himmelblauen Kühlschränke. Außerdem stehen die Cyclassics vor dem Aus und Olympia wurde auch abgewählt. Von den Titelseiten der großen Zeitungen bis in unzählige Kommentare auf facebook kann man lesen: Die Sportstadt Hamburg ist tot.

Mich ätzt dieses Gejammere an. Anscheinend definieren viele Leute die Stellung des Sports in Hamburg nur durch zwei gescheiterte Retortenteams sowie kostenintensive Großereignisse. Dabei hat Hamburg eine reiche Szene gewachsener Sportvereine – darunter viele Bundesligisten.

Read more →

Der Geist von Bahia

Wir sind Weltmeister. Und das meine ich so. Du! Und Du! Und Du! Und ich. Dabei war ich früher der kleine, dicke Junge, der beim Fußball auf dem Ascheplatz am Boden saß und lieber im „Sand“ spielte. Ich war der Teenager, der die Deutschlandfahne ankokelte und mit Tote-Hosen-Knochenadler bemalte und der das EM-Finale 1996 nicht geguckt hat, sondern den Tatort.
Seit 1996 habe ich aber kein deutsches Spiel bei einer Endrunde mehr verpasst. Das bedeutete aber auch, dass ich in meiner Eigenschaft als deutscher Fußballfan bis jetzt titellos blieb. Viel könnte ich darüber schreiben, wie es sich anfühlt, mit dem Fan-Sein anzufangen, und werde es sicher auch nochmal tun. Hier geht es aber erstmal um die WM, das Wir und die Mannschaft.

Read more →